Deutsche Meisterschaft 2018 der AK Ü 45 in Georgsmarienhütte

Der Höhepunkt der Basketballsaison führte die Senioren der DJK Eggolsheim am 5. und 6. Mai 2018 zu den Deutschen Meisterschaften der AK Ü 45 nach Georgsmarienhütte in der Nähe von Osnabruck.

Nach technischen Schwierigkeiten bei der Anreise trafen die 10 Spieler am Freitagabend rechtzeitig zum Come-Together des Gastgebers ein. Rechtzeitig ging es ins Hotel, denn für das Wochenende war ein hartes Programm angesagt, auf das sich die Spieler die letzten Monate intensiv vorbereitet hatten.

Bereits im ersten Spiel am Samstag traf man auf den noch amtierenden Deutschen Meister DBV Charlottenburg. Zu Beginn konnte die DJK den Favoriten noch ärgern, den nach 7 Minuten führte der Außenseiter mit 10:9. Allerdings konterten die Berliner mit einer Dreierserie von Lenhardt kurz vor der Halbzeit. In der zweiten Halbzeit war es Dronsella, den man nicht in Griff bekam und 12 Punkte in Serie erzielte. Allerdings konnte Eggolsheim ebenfalls immer wieder erfolgreich abschließen, so dass die 24:37 Niederlage aller Ehren wert war.

Im zweiten Spiel des Vormittags ging es gegen VFK Boele-Kabel, einem Verein aus Hagen, den man vom letzten Jahr noch kannte. Verlief damals das Spiel spannend bis in die zweite Hälfte, so verlor die DJK in diesem Jahr schneller den Faden. Nach 7:3 Führung in der 4. Minute stellte die Mannschaft kollektiv die Offensivbemühungen ein und erzielte über 10 Minuten keinen Korb mehr. Der Gegner um Ex-Nationalspieler O. Herkelmann zog auf 24:7 davon. Eggolsheim konnte in den letzten Minuten nur noch Ergebniskosmetik zum 19:32 Endstand betreiben.

In der kurzen Pause fanden die Spieler wieder die nötige Konzentration um gegen den letzten Vorrundengegner BG Halstenbek-Pinneberg wieder in die richtige Spur zu finden. Endlich lief das Fast-Break-Spiel und K. Möhrlein und M. Schulz schlossen immer wieder erfolgreich ab. Schon zur Halbzeit wurde ein 20:14 Vorsprung erarbeitet, der in der Zweiten Hälfte noch deutlich ausgebaut wurde. Nach dem 40:24 schloss die DJK die Vorrunde auf dem dritten Platz ab.

In der Parallelgruppe erlebte der letztjährige Vizemeister BBC Bayreuth zwischenzeitlich ein sportliches Desaster. Glücklos wurden die Spiele gegen Rist Wedel, Düsseldorf und Langen alle verloren, so dass in der Zwischenrunde das oberfränkische Duell Bayreuth gegen Eggolsheim zu Stande kam.

Die DJK wollte die Gunst der Stunde nutzen und kämpfte vorbildlich, bis zur Pause hatte sich das Team durch gute Defensivarbeit einen Vorsprung von 17:7 erspielt. Vor allem W. Saffer dominierte unter den Körben, sowohl offensiv wie vor allem defensiv. Zwar konnte Bayreuth durch eine Dreierserie von M. Vogel und den unermüdlich kämpfenden Folosea noch einmal aufkommen (22:21), aber letztendlich ließ sich die DJK nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und erreichte mit dem 38:34 Sieg gegen den langjährigen Ligakontrahenten eine kleine Sensation. Die Platzierungsrunde um die Plätze 9-12 war erreicht. Bayreuth spielte am Sonntag nur noch um die Plätze 13-16 und traf in dieser Runde auf den TSV Ansbach, 2016 noch deutscher Meister dieser Altersklasse, die ebenfalls eine sportliche Talfahrt erleiden mussten.

So war es am Samstag Abend bei der Feier aller Mannschaften im Rathaus von Georgsmarienhütte schon klar, dass Eggolsheim als beste fränkische Mannschaft abschließen würde.

Nach einem schönen und teilweise langem Abend ging es Sonntag Morgen mit den Platzierungsspielen weiter.

Der Gegner war zur frühen Stunde TSV 1860 Rosenheim, mit dem man sich im Qualifikationsturnier schon gemessen hatte. Bei der DJK stand W. Saffer nicht mehr zur Verfügung, auch Ch. Pfister mit einer Handverletzung und Ch. Giehl mit einer Schulterblessur mussten dem Turnierverlauf Tribut zollen. Rosenheim konnte zwei Center mit über 2,05 m Größe aufbieten, gegen die Eggolsheim nichts entgegen zu setzen hatte. Dies wurde schon in den ersten Minute klar. Zwar hielt man bis zur 5. Minute noch mit, danach beherrschte vor allem Willkomm mit 23 Punkten das Spiel. Nur mühsam kamen die Eggolsheimer zu Körben und am Ende stand eine deutliche 30:42 Niederlage in einer Begegnung, die als bayerisches Endspiel betrachtet werden konnte.

gestartet werden, aber näher als beim 23:26 Zwischenstand kam Eggolsheim nicht mehr heran.

Im letzten Spiel gegen die Gastgeber vom TV Georgsmarienhütte, letztes Jahr noch Dritter der Meisterschaft, war bei der DJK endgültig die Luft raus. Die Heimmannschaft nutzte ihren Heimvorteil und dominiert ab Mitte der ersten Halbzeit das Spiel. Nach etwas ausgeglichener zweiter Hälfte wurde mit einem 34:51 und dem 12. Platz das Turnier abgeschlossen. Nach dem 16. Platz im letzten Jahr konnte die Mannschaft mit dieser Platzierung vollauf zufrieden sein und mit Stolz aus der Hand des DBB-Vertreters Helmut Keil die Urkunde entgegen nehmen

Im Endspiel des Turniers entthronte SC Rist Wedel im direkten Duell DBV Charlottenburg und nahm den Meisterpokal aus deren Händen entgegen..

Die Seniorenbasketballer der DJK Eggolsheim haben sich erneut als kleiner Verein im Konzert der großen Mannschaften bewiesen. Dank gilt an die ganze Abteilung und den Hauptverein für die Unterstützung beim diesjährigen Qualifikationsturnier und an die Firma HifiExtra aus Eggolsheim, die anlässlich der Deutschen Meisterschaft neue Trikots gesponsert haben.

Im nächsten Jahr müssen alle bayerischen Mannschaften in die Qualifikation, die dann schon eine große Herausforderung darstellt, Eggolsheim will aber wieder dabei sein wenn die Meisterschaft in Kronberg ausgespielt wird.

In diesem Jahr waren für die DJK Eggolsheim am Start: K. Möhrlein (insgesamt 71 Punkte), Ch. Giehl (22), M. Schulz (19), O. Jäger (16), W. Saffer (16), Ch. Windolph (15), A. Pfister (10), B. Eichhorn (9), Ch. Pfister (2) und M. Schmidt (3).

Als Coach stellte sich erneut J. Eismann zur Verfügung.

 

Auf dem Bild untere Reihe von links nach rechts: K. Möhrlein, A. Pfister, C. Windolph. Mittlere Reihe: M. Schmidt, M. Schulz, O. Jäger, B. Eichhorn. Obere Reihe C. Giehl, W. Saffer, C. Pfister und dahinter stehend J. Eismann.

 

Martin Schmidt

Abteilung Basketball

DJK Eggolsheim