Die Zweite gewinnt Auftaktmatch in Kulmbach

Die Herren 2 setzte sich am Samstagnachmittag deutlich mit 49:61 gegen die gastgebende Mannschaft vom ATS Kulmbach durch. Den Titel Spieler des Spiels teilte sich das Guard-Duo Schwarzmann und Müller auf Seiten der Eggolsheimer. Jens Müller konnte, wie bereits im Pokal gegen Coburg, mit seinem starken Distanzwurf überzeugen. Schwarzmann hingegen suchte immer wieder den Weg zum Korb und konnte elegant gegen die langen Verteidiger scoren. Mit 17 respektive 16 Punkten waren die Beiden die Topscorer ihres Teams.

Im ersten Viertel setzte die Eggolsheimer Defense auf eine Mann-Mann Verteidigung. Die kräftige Kulmbacher Mannschaft nutzte in den ersten Minuten die daraus resultierenden Missmatches konsequent und konnte in Führung gehen. In dieser Phase hielt Müller die DJK mit seinen Dreiern am Leben. Innerhalb von wenigen Angriffen schlug es dreimal von jenseits der 6,75m Linie im Korb der Kulmbacher ein.

Co-Trainer Marcus Rziha vertrat an diesem Wochenende Konrad Möhrlein an der Seitenlinie. Die Umstellung von Mann- auf Zonenverteidigung brachte die Wende im Spiel und lies Eggolsheim das Heft in die Hand nehmen. Mit viel Druck auf das Aufbauspiel der Kulmbacher und dem darauffolgenden Absinken in die Zone stellte man die Heimmannschaft vor enorme Probleme. Eggolsheim verpasste es in dieser Phase die Fastbreaks sauber zu Ende zu spielen und erwischte an der Freiwurflinie als Team einen rabenschwarzen Tag. Deshalb fiel das Halbzeitergebnis noch relativ knapp mit 26:28 zu Gunsten der DJK aus.

In der zweiten Halbzeit konnte man die Intensität weiter erhöhen. Frustration breitete sich auf Seiten der Kulmbacher aus. Eggolsheim spielte weiterhin konzentriert, attackierte den Korb konsequent und konnte sich so Stück für Stück absetzen.

Defensiv ist das ganze Team zu loben. Marcus Rziha: „Ich will das meine Spieler begreifen, dass man im Basketball nur erfolgreich ist, wenn man aus einer soliden und harten Defense agiert. Das Rezept ist einfach, lässt du weniger Punkte zu als der Gegner gewinnst du ein Spiel.“

Gerade Julian Schwarzmann und Nils Arneth sammelten einen Rebound nach dem anderen und verhinderten so die zweiten Wurfchancen der Kulmbacher. Markus Leuschner erwies sich als defensiver Playmaker und koordinierte die Zone der Eggolsheimer.

Ein extra Lob gab es vom Coach für alle Rollenspieler der DJK. „Besonders überzeugt haben mich heute die neuen Jungs im Team. Alle haben sich 100% in den Dienst der Mannschaft gestellt. Es war für die Meisten das erste Herrenspiel unter Wettkampfbedingungen. Das macht mich stolz und stimmt mich im Hinblick auf kommende Aufgaben positiv.“

In der zweiwöchigen Pause bleibt jedoch noch einiges an Arbeit für das Trainerteam. Freiwürfe und ein strukturierter Schnellangriff fehlen dem jungen Team um Captain Leuschner noch. Ebenso müssen einige Blessuren auskuriert und weiter an Form und Kondition des Teams gearbeitet werden.

Mit Burgwindheim empfängt man alte Bekannte aus dem letzten Jahr am Eggerbach. Man konnte im letzten Jahr keines der drei sehr engen Spiele gewinnen. Am 29.10.2017 um 15:45 ist Jump zum ersten Heimspiel der neuen Saison. Das Team freut sich über jeden Zuschauer und hofft auf den ersten Sieg gegen Burgwindheim.