Überraschungserfolg für die Herren 2

Überraschend deutlich mit 74:62 besiegen die Herren 2. den Tabellenzweiten Baunach in einem lange hart umkämpften Spiel. Zum Matchwinner avancierte Julian "Pistol Pete" Schwarzmann der mit 19 Punkten ein Career High auflegte. Von allen Spots des Spielfeldes traf er fast traumwandlerisch sicher seine Jumpshot´s und verzückte damit die gesamte Bank der Eggolsheimer.

Krankheitsbedingt musste auf Starting Foward Markus Leuschner und Rotationsspieler Marcus Rziha verzichtet werden. Die Centerrotation wurde von Wolfgang "Malone" Saffer aufgefüllt. Ein großer Dank gilt ihm. Er legte sechs Punkte auf und konnte die fehlenden Spieler mit seiner Physis positonsgetreu ersetzen. (Wir hoffen das Siegerbier hat dir geschmeckt, sodass wir dich noch ab und zu bei uns im Team sehen werden)

Als kleinerer der Eggolsheimer "Schwarzmann Splash Brothers" konnte auch David Schwarzmann überzeugen. Als Pointguard der Mannschaft lenkte er das Spiel der Eggolsheimer gut und konnte sowohl als Scorer, als auch Passgeber dem Spiel seinen Stempel aufdrücken.

24 Punkte konnte Konstatin Roppelt erzielen. Der Captain des noch sehr jungen Teams trug wiedereinmal die Hauptlast des Eggolsheimer Scorings. Für seine Spiele gehen einem in diesem Jahr fast die Superlative aus. Er trägt das Team in schwierigen Phasen und ist der absolute Leader der Mannschaft an beiden Enden des Feldes.

Kritik ist bei einem Sieg gegen den Tabellenzweiten zwar schwer anzubringen, doch müssen die Eggolsheimer vermeindlich leichte Punkte durch offene Würfe in Zählbares ummünzen. Oft lässt man durch solche Leichtsinnsfehler den Gegner zurück ins Spiel finden. Defensiv gilt es beim Rebound cleverer zu agieren, als Team beim Rebound zu arbeiten und die vorhandene Physis der Spieler mehr einzubringen.

Das Spiel verlief im 1. Viertel ausgeglichen. Setzte sich Eggolsheim mit 5 Punkten ab, zogen die Baunacher nach und das Spiel war wieder ausgeglichen. Fast logisch, dass Baunach mit einem "Big Play" 3er zum 18:18 ausglich und damit das Viertel beendete.

In Viertel zwei und drei das gleiche Bild. Kleine Läufe auf beiden Seiten. Baunach verschenkte einige Punkte durch technische Fouls an Eggolsheim, die schlussendlich mit 5 Punkten Vorsprung in den Schlussabschnitt gehen konnten. Baunach hatte der Eggolsheimer Offense von Schwarzmann (beide) und Roppelt nun nicht mehr viel entgegenzusetzen. Die DJK konnte ihren Vorsprung ausbauen und erwies sich als absolut abgezockte Mannschaft in der Crunchtime. Mit diesem Sieg zeigten die Eggolsheimer, dass sie im Konzert der Großen um die vorderen Tabellenplätze mitspielen wollen und fügten dem FC Baunach 3 die erst zweite Saisonniederlage zu.

Moritz Pfister: "Der Coach gab mir in den letzten Minuten das Vertrauen und ich konnte noch einige Punkte erzielen. Ich bin stolz, dass ich dem Team damit helfen konnte und den Deckel auf diesen Auswärtssieg drauf gemacht habe. Besser kann man nicht in die Rückrunde starten. Ich denke wir haben bewiesen, dass wir in jeder Halle eine Chance auf den Sieg haben können, wenn jeder sein Bestes gibt."

Nächste Woche steht der nächste Kracher gegen TTL Bamberg auf dem Spielplan. Im Hinspiel verlor man deutlich. Das Team will zurück in seinen Lauf finden und dafür sorgen, dass die zwei Punkte für den Sieg in der heimischen Eggerbachhalle bleiben. Jump ist am 22.01.2017 um 18:00 Uhr. Die Jungs können in diesem richtungsweisenden Spiel jede Unterstützung gebrauchen.

Konstantin Roppelt (24 Punkte), Julian Schwarzmann (19), David Schwarzmann (13), Felix Welker (6), Wolfgang Saffer (6), Max Maaßen (2), Moritz Pfister (4), Jens Müller (1)