Herren 2 mit ersten Heimsieg der Saison

Die Zweite konnte am Sonntag einen ungefährdeten 73:37 Erfolg gegen den SV Zapfendorf feiern. Somit blieben die zwei Punkte für den Sieg erstmals in dieser Saison am Eggerbach. Die Zapfendorfer taten sich schwer zu scoren und kamen selten einfach zum Korb durch. Eggolsheim agierte mit einer stark verkürtzen Rotation von nur acht Spielern clever. Im Rebound arbeiteten die Eggolsheimer konsequent und passten den Ball in der Offensive schnell und sicher. 

Auffälligster Spieler bei den in weiß spielenden Eggolsheimer war Power Forward Markus Leuschner. Mit 21 Punkten wurde er Topscorer der Partie und markierte gleichzeitig ein neues persönliches Carrier High. Ebenso lobenswert war seine Arbeit am offensiven Brett. Bereits letzte Woche deutete der junge Big Man an, wie wichtig er für das Team sein kann. Der Knoten scheint nun entgültigt geplatzt zu sein.

Von der ersten Minute an war Eggolsheim am Drücker. Der Backcourt um den gewohnt stark spielenden Kapitän Konstantin Roppelt zeigte seine Wurfstärke und nutzte die Lücken in der Zapfendorfer Defense. Roppelt kam auf 19 Punkte und war angesichts einiger sehenswerter Assists in ungewohnter Geberlaune. Eggolsheim war spielbestimmened und überlegen. Mit 36:24 ging es nach zwei Vierteln in die Halbzeit. Einzig einige Unkonzentriertheiten sorgten dafür, dass man nicht schon weiter enteilen konnte. 

Im zweiten Spielabschnitt stellte Coach Möhrlein auf eine Ball-Raum Verteidigung um. Die Gäste kamen daraufhin kaum noch zu Korberfolgen. Lediglich 13 Punkte ließen die Eggolsheimer in 20 Minuten zu. Fritz Eismann füllte die ausgedünnte Riege der Guards hervorragend auf. Er kam am Ende auf  15 Punkte und konnte sowohl mit einem sicheren Distanzwurf, als auch einem unwiderstehlichen Zug zum Korb überzeugen. Vielleicht lässt er sich das ein oder andere Mal in dieser Saison noch davon überzeugen noch einmal für die Zweite aufzulaufen. 

Auch Coach Möhrlein ergänzte die Rotation der Eggolsheimer und erzielte seine ersten beiden Punkte in dieser Saison. Die U18 Spieler David Schwarzmann und Jens Müller spielten gewohnt verlässlich und kamen auf 6 respektive 8 Punkte. Für das Play of the Game sorgte natürlich der Captain höchstselbst. Mit einem einhändigen Bodenpass durch zwei Verteidiger hindurch bediente Konstatin Roppelt den Foward Nils Arneth, der den Korbleger daraufhin sicher einnetzte. 

Den Schlusspunkt setzte Fritz Eismann mit einem Dreier zum 73:37 Endstand. Vor dem Spiel gab Coach Möhrlein die Devise aus, man müsse dieses Spiel gewinnen, um nicht den Anschluss nach oben zu verlieren. "Make Eggolsheim great again", war demnach folgerichtig das Motto für die DJK. Seine Jungs konnten dies voll umsetzen und zeigten ein ein grandioses Spiel. 

Die Spieler sind jetzt schon heiß auf das langersehnte Derby gegen die SpVgg Hausen. Der Aufsteiger von der anderen Seite des Kanals steht nach nur einem Sieg aus 5 Spielen schon gehörig unter Druck. Eggolsheim will seine W/L Bilanz mit einem Sieg in Hausen ins Positive drehen und den Häusnern zeigen wer die Nummer eins im Landkreis ist. Am 26.11.2016 um 18:30 ist Jump in der Mehrzweckhhalle in Hausen.