Zweite verliert gegen Tabellenführer Coburg

51:60 lautete der Endstand am Sonntagabend in der Eggerbachhalle. Die Mannschaft war dem Ligaprimus lange Zeit ebenbürtig. "Grund für die Niederlage war keinesfalls die Einstellung meines Teams. Die Jungs kämpften 40 Minuten und gaben sich nicht geschlagen", sagte Kunner Möhrlein nach dem Spiel. Den Sieg verschenkte die Mannschaft, da sie ungewohnte Schwächen von der Freiwurfquote zeigte und 16 Freiwürfe daneben setzte.

So brachte man sich selbst um die mögliche Überraschung gegen die favorisierten Spieler des BBC Coburg 2. Gegen die Man-to-Man Defense der Gäste konnte sich die Eggolsheimer Offense immer wieder sehenswert zum Korb durchsetzen. Vor allem Konstatin Roppelt war immer wieder der Go to Guy der DJK und ließ nicht nur seine Klasse im Abschluss aufblitzen, sondern zeigte sich auch in ungewohnter Geberlaune und steckte mehrfach sehenswert auf Starting Center Felix Welker durch, der erstmals in dieser Saison ein Double-Double erzielen konnte. Das Duo Roppelt/Welker konnte insgesamt 28 Punkte erzielen.

Eine solide Partie zeigte auch David Schwarzmann, der selbst unter Druck der Coburger Defense den Ballvortrag sicher gestalten konnte. Er kam auf 8 Punkte und einige sehenswerte Assists. Das Team konnte einen neuen Spieler aus der eigenen Jugend begrüßen: Nico Winkler. Er gab sein Debüt und konnte sich mit 6 Punkten in die Scorerliste eintragen.

Das ganze Spiel hinweg konnte das Team die Lücke zu den Gästen nicht schließen. Die Eggolsheimer Defense schaffte es erst in der zweiten Halbzeit die starken Distanzschützen des BBC´s effektiv zu verteidigen, womit das Momentum auch auf die Heimseite wechseln konnte. Im Verlauf der zweiten Hälfte scheiterten die Spieler des DJK mehr an sich selbst, als am Gegner. Die zunehmde Physis im Spiel nahmen die Eggolsheimer an. Jedoch konnten die Coburger die Führung bis zum Ende verwalten.

Schon nächste Woche geht es zum amtierenden Kreispokalsieger, dem Post SV Bamberg. Motiviert durch die Leistung weiß die Mannschaft, dass sie in dieser engen Liga jede Mannschaft schlagen kann und hofft zwei Punkte aus Bamberg entführen zu können.

Konstantin Roppelt (18), Felix Welker (10), David Schwarzmann (8), Nico Winkler (6), Markus Leuschner (4), Jens Müller (2), Julian Schwarzmann (2), Nils Arneth (1), Jakob Pfister, Moritz Pfister, Marcus Rziha