Eggolsheim sichert sich Platz 4. dank grandioser Unterstützung

Am Samstag mussten die Mannen um Coach Max Haider in Schweinfurt antreten. Der Tabellennachbar hatte den vierten Platz inne, während Eggolsheim direkt dahinter auf dem Fünften stand. Mehr als dieser vierte Tabellenplatz ist für beide Mannschaften in dieser schon sehr fortgeschrittenen Saison nicht mehr zu erreichen. Oberstes Saisonziel ist also dieser vierte Platz.

Passend zu diesem „Spitzenspiel“ verwandelte die Eggolsheimer EDK-Kru die Schweinfurter Halle zur heimischen Kulisse. Ein ganzer Reisebus mit 40 DJK-rot gekleideten Fans war mitgereist, um ihrer Mannschaft in  diesem Spiel den wichtigen Rückhalt zu geben.

Gleich von Beginn an hellwach agierte die DJK und ging schnell durch einen wieder glänzend aufgelegten Pätzold in Führung. Die ersten sechs Punkte gingen auf sein Konto und die DJK erarbeitete sich eine 20:16 Führung bis zum Viertelende.

Im zweiten Viertel legte die DJK Eggolsheim noch eine Schippe drauf und erarbeitete sich bis zur 17. Minute einen 10-Punkte Vorsprung. Schweinfurt konterte doch schnell mit drei Dreiern und lies den Vorsprung dahinschmelzen, ehe Arcilla und Roppelt J. ebenfalls wichtige Dreier zum Halbzeitstand von 38:33 zur Gunsten der Eggolsheimer trafen.

In der Halbzeit nahm man sich fest vor die Führung weiter zu halten und nochmals alles zu geben.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischte jedoch Schweinfurt und verkürzte wieder auf einen Punkt. Nun nahm Eggolsheims Brettcenter Roppelt das Zepter in die Hand und führte seine DJK wieder zu einem 6-Punkte Vorsprung in das letzte Viertel.

Im letzten Viertel lieferten sich die beiden DJKs einen harten Fight um Platz 4. Eggolsheim brauchte unter einem wahnsinnigen akustischen Trommelfeuerwerk nochmals letzte Kraftreserven auf, um weiter in Front zu bleiben, während sich Schweinfurt nie abschütteln lies und auf Schlagdistanz blieb. In der 36. Minute lag Eggolsheim schon mit neun Punkten in Front und die Fans rochen den Auswärtssieg, doch Schweinfurt hatte noch ein Wörtchen mitzureden. Mit einem 6:0 Lauf kamen diese bis zur 38. Minute auf 65:62 wieder ran. Eggolsheim zeigt sich heute zum Glück wieder sicher von der Freiwurflinie (25 von 31) und zog wieder auf 69:62 davon. Das Spiel schien in der Hand der Eggolsheimer, ehe Schweinfurt durch einen erneuten 6:0 Lauf auf 69:68 sehr gefährlich nochmals ran kam. Im Gegenzug traf Eggolsheim einen Freiwurf und ging 70:68 in Führung. Schweinfurt hatte noch einen Angriff, den Eggolsheim abzuwehren wusste und drei Sekunden vor Schluss sogar Einwurf bekam. Eigentlich hatte man nun das Spiel in der Hand, der Einwurf fand sein Ziel, doch durch einen Schrittfehler ging der Ballbesitz eine Sekunde vor Schluss an Schweinfurt. Diese hatten es nun in der Hand durch einen Dreier das erste Mal in Führung zu gehen und auch das Spiel zu gewinnen. Der hektische Dreier verfehlte zum Glück der Eggolsheimer sein Ziel. Endstand 70:68.

Eggolsheim machte das Spiel nochmals unnötig spannend, gewann aber diesen Krimi zur Freude aller mitgereisten Fans. Die 40 heimischen Fans machten den Unterschied. Keine Sekunde des ganzen Spiels verzichteten sie auf Fangesang. Das Eggolsheimer Team wurde dadurch hervorragend gepusht und holte sich den vierten Tabellenplatz zurück. Die Mannschaft möchte sich nochmals für die großartige Unterstützung der eigenen Fans bedanken.