Eggolsheim gerät unter die Räder

Am Samstag Abend empfing die viertplatzierte DJK den Tabellennachbarn TTL Bamberg. Nach einer deftigen Hinrundenniederlage (54:90) hatten sich die DJKler Einiges vorgenommen. Doch von Beginn an verstand es die Heimmannschaft nicht, die Chancen, die durchaus da waren, im Korb unterzubringen. Entweder, man verwarf oder spielte schlechte Pässe, die zu Turnovern führten. Bamberg traf zumindest etwas besser und führte nach 6 Minuten 9:3. Im Anschluss schien es, als wurde Eggolsheim besser in die Partie kommen und beim 14:15 nach 8 Minuten glaubten alle, es würde sich das erwartet enge Spiel entwickelten. Ein Dreier vom überragenden Max Neundörfer (insgesamt 26 Punkte) zum Abschluss des Viertels gab jedoch die Richtung vor. TTL baute die Führung aus und die Gastgeber kamen einfach nicht ins Spiel. Das selbe Bild im zweiten Viertel: In der Offensive fehlt bei der DJK immer noch das Zusammenspiel aus der Hinrunde und einzig Max Rahm verwandelte. Dennoch hielt man den Kontakt. Über 23:29 in der 29. Minute ging es beim Stand von 23:34 in die Halbzeit. Die Unzufriedenheit über die eigene Leistung konnte allerdings in der 2. Halbzeit nicht in positiven Schwung umgemünzt werden und statt der erhofften Aufholjagd zog der TTL davon. Vom 30:45 (26. Minute) zum 35:55 (29. Minute) ging es mit 38:55 ins Abschlussviertel. Hier änderte sich nichts am Bild der vorhergehenden Abschnitte und der TTL gewann auch in der Höhe verdient. Bei der DJK ist nach der Winterpause immer noch Sand im Getriebe und nach 3 Niederlagen in Serie gilt es nun den 4. Platz in der Tabelle zu verteidigen.