Wurfpech und Dreier zu viel für Eggolsheim

Am Sonntagnachmittag standen sich der Tabellenführer Litzendorf und der viertplatzierte

Eggolsheim gegenüber. Die Gäste mussten in der Memmelsdorfer Seehofhalle mit Pätzold, Julian

Roppelt und Amtmann auf gleich drei Leistungsträger verzichten. Die zahlreich vertretenen

Anhänger der DJK sagen im ersten Viertel ein offenes Spiel mit schönen Kombinationen vor allem

auf Seiten der Eggolsheimer. Jedoch fehlte in der ersten Halbzeit der Wurfglück und selbst

einfache Würfe in Korbnähe fanden nicht das Ziel. Auf der anderen Seite tat sich Litzendorf lange

Zeit schwer gegen die gut stehende Zonenverteidigung. Endete das erste Viertel noch mit 18:13,

vergrößerte sich der Vorsprung der Hausherren bis zur Halbzeit auf 35:24, da die schwache

Wurfausbeute der Herren vom Eggerbach anhielt. Im dritten Viertel ein ähnliches Bild. Litzendorf

fand nun immer wieder die freien Mitspieler an der Dreierlinie und traf dort hochprozentig.

Eggolsheim lief nun einem 15 Punkte Rückstand hinterher und schaffte es nicht die

Distanzschützen zu verteidigen. So ging es ins Schlussviertel, in dem nochmal alle Kräfte

gebündelt wurden. Das kurze Aufbäumen genügte an diesem Tag jedoch nicht. Zu viele

Ballverluste, eine schwache Wurfquote (auch von der Freiwurflinie) und eine zu löchrige

Zonenverteidigung waren zu wenig um den Tabellenführer vor ernste Probleme zu stellen. Am

Ende konnte Litzendorf die Gäste aus Eggolsheim auf 15 Punkte Differenz halten und gewann

verdient mit 76:61.

Für die DJK spielten: Arcilla 13 Punkte, Rahm 13, Wehner 11, Schuler 5, Riediger 5, Roppelt A. 4,

Amon 4, Roppelt K. 3, Nagengast 3, Möhrlein