Derrick Taylor läuft gegen Eggolsheim auf

Senioren III  BBC Bayreuth - DJK Eggolsheim 82:66 

Am Samstag reisten die Basketballsenioren der DJK Eggolsheim zum letztjährigen Meister BBC Bayreuth, die Hoffnung auf eine Überraschung wie in den letzten Jahren wurde jedoch durch viele Absagen im Vorfeld klein gehalten. Immerhin sagte Center Wolfgang Saffer noch kurzfristig zu, so dass wenigstens 8 Spieler antreten konnten.

Die Bayreuther boten neben ihren bekannten Altstars mit Derrick Taylor einen ehemaligen Deutschen Meister auf. Die Starting Five der DJK ließ sich aber nicht beeindrucken und fand gut ins Spiel, obwohl die Gastgeber von Beginn an mit Manndeckung agierten. Vor allem Wolfgang Saffer war an diesem Tag in überragender Form. Neben zahlreichen Defensivrebounds punktete er auch in der Offensive nahezu ohne Fehlwurf (10 Punkte im ersten Viertel).

Mit Kunner Möhrlein und Olli Jäger fanden zwei weitere Eggolsheimer immer wieder eine Lücke. Auf Bayreuther Seite war es M. Königsreuther, der 11 Punkte im ersten Viertel erzielte. Eine anfängliche Eggolsheimer Führung wurde nach einer Dreierserie von Taylor und Königsreuther von der Heimmannschaft ausgeglichen. Allerdings gelangen den Gästen 6 Punkte in Serie, die zu einer Viertelführung reichten. Im zweiten Viertel blieb das Spiel ausgeglichen mit einer ständigen Eggolsheimer Führung. Während bei der DJK die Offensivkraft auf wenige Spieler beschränkt blieb, hatte der BBC eine Reihe korbgefährlicher Spieler. Ein erneuter Dreier von Taylor sorgte kurz vor der Halbzeit für den Ausgleich und nach mehreren erfolglosen Angriffen der Gäste ging Die Heimmannschaft in der letzten Minute sogar wieder in Führung.

Zu Beginn des dritten Viertels gelang Bayreuth der bessere Start und eine 6-Punkte Führung. Allerdings gelang den Eggolsheimern nochmal der Ausgleich (26. Min. 51:51). Jedoch war es wieder Königsreuther der ab diesen Zeitpunkt 13 Punkte bis zum Viertelende erzielte, der die nachlassenden Kräfte der DJK gnadenlos ausnutzte. Vor allem in der Offensive nutzte Eggolsheim nicht mehr die sich bietenden Möglichkeiten. Der Rückstand wurde sehr schnell zweistellig und für das letzte Viertel musste man noch einen größeren Einbruch erwarten. Die Mannschaft fing sich jedoch wieder und verkürzte einen 22-Punkte Rückstand bis zur Schlusssirene. Mit den angetretenen Spielern ist das Ergebnis gegen den Meisterschaftsfavoriten absolut ehrenwert.

In zwei Wochen hat die DJK das erste Heimspiel gegen TSG Bamberg, das nach den ersten beiden Niederlagen unbedingt gewonnen werden soll.

 

Am Sonntag spielten: K. Möhrlein (28), W. Saffer (21), O. Jäger (10), C. Pfister (5), A. Pfister (2), R. Gazda, W. Leuschner und M. Schmidt.

 

Martin Schmidt