Trainingsauftakt der Zweiten für die neue Saison

Frei nach Sepp Herbergers Zitat „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ gilt für die Jungs der Herren 2 nach der Saison ist vor der Saison. Deshalb begann das Team am Montag, den 19.06.2017 mit der Vorbereitung auf die im Herbst startende Saison.

Leistungsträger bleibt der Zweiten treu

Kurz nach Trainingsauftakt hat Konstantin Roppelt einem Verbleib bei den Eggolsheimern zugestimmt. Roppelt hatte nach Ende der vergangenen Saison um Bedenkzeit gebeten. Der Free-Agent hatte mit einem Wechsel zum Lokalrivalen oder einem Engagement in der Bayernliga geliebäugelt.

Nachdem jedoch Konrad Möhrlein weiterhin der Coach bleiben wird und man Aussicht auf punktuelle Verstärkung im jungen und talentierten Kader der Mannschaft hat, konnte man KR7 überzeugen. Er wird auch in der neuen Spielzeit der Kopf des Teams und die zentrale Figur an beiden Enden des Feldes sein.

Derby in der Eggerbachhalle

Am Samstag um 18:00 Uhr steigt das langersehnte Derby gegen die SpVgg Hausen in der heimischen Eggerbachhalle. Die Häusner boten der jungen Eggolsheimer Mannschaft einen harten Kampf über weite Strecken des Spiels. Schlussendlich konnte man Hausen aufgrund der abgezockteren Leistung in der Crunchtime schlagen.

Überraschende Niederlage für die Zweite

Mit 56:55 verliert die DJK Eggolsheim 2 ihr letztes Auswärtsspiel der Saison und kassierte somit die bereits 7 Saisonniederlage. Die Gastgeber des SV Zapfendorf konnten mit Ablauf der Spielzeit den spielentscheidenden Korb erzielen und fügten dem jungen Eggolsheimer Team die wohl bisher bitterste Pleite zu.

Jens Müller erreichte in einem Spiel, ohne den Kapitän Konstantin Roppelt und Aufbauspieler David Schwarzmann, als einziger Spieler im Dress der DJK Normalform. Er kam am Ende auf 20 Punkte.

Zweite verliert gegen TTL Bamberg 3

Mit dem 84:63 mussten die Herren 2 gegen TTL Bamberg 3 die insgesamt fünfte Saisonniederlage hinnehmen. Das Ergebnis fiel deutlicher aus, als es der Spielverlauf hätte vermuten lassen. Das junge Team von Coach Konrad Möhrlein schlug sich gegen die ambitionierte Truppe aus Bamberg wacker.

Überraschungserfolg für die Herren 2

Überraschend deutlich mit 74:62 besiegen die Herren 2. den Tabellenzweiten Baunach in einem lange hart umkämpften Spiel. Zum Matchwinner avancierte Julian "Pistol Pete" Schwarzmann der mit 19 Punkten ein Career High auflegte. Von allen Spots des Spielfeldes traf er fast traumwandlerisch sicher seine Jumpshot´s und verzückte damit die gesamte Bank der Eggolsheimer.

Positives Hinrundenfazit für die Zweite

Nächste Woche beginnt für die Basketballer der zweiten Herrenmannschaft die Rückrunde. Nach der kurzen Basketballpause über den Jahreswechsel, sind die Jungs heiß auf ihr erstes Rückspiel gegen die Basketballer vom 1. FC Baunach. Das Hinspiel in der heimischen Eggerbachhalle verlor man gegen den Tabellenzweiten mit nur sieben Punkten.

Bittere Niederlage für die DJK-Reserve

Mit 69:73 verlieren die Jungs der DJK ein umkämpftes Spiel gegen den TSV Burgwindheim. Grund für die Niederlage war wiedereinmal die Turnoveranfälligkeit und fehlende Cleverness in der Crunchtime. Spieler des Spiels auf Seiten der Eggolsheimer war "Scharfschütze" Jens Müller. Der Youngster erzielte 18 Punkte und konnte die Männer vom Eggerbach in schwierigen Phasen des Spiels mit seinem Distanzwurf im Spiel halten.

Herren 2 holen sich den Derbysieg

Die Jungs der DJK Eggolsheim haben am Samstagabend das Derby gegen die SpVgg Hausen mit 88:65 für sich entschieden. Die Häusner boten den Männern vom Eggerbach über weite Strecken einen harten Kampf. Eggolsheim behielt in einem hektischen und hitzigem Derby am Ende den kühleren Kopf. Hausen haderte im letzten Viertel mit den Referees und sich selbst und war damit eine leichte Beute für die Offense der DJK, die jede Unkonzentriertheit in der Crunchtime bestrafte.

Herren 2 mit ersten Heimsieg der Saison

Die Zweite konnte am Sonntag einen ungefährdeten 73:37 Erfolg gegen den SV Zapfendorf feiern. Somit blieben die zwei Punkte für den Sieg erstmals in dieser Saison am Eggerbach. Die Zapfendorfer taten sich schwer zu scoren und kamen selten einfach zum Korb durch. Eggolsheim agierte mit einer stark verkürtzen Rotation von nur acht Spielern clever. Im Rebound arbeiteten die Eggolsheimer konsequent und passten den Ball in der Offensive schnell und sicher. 

Seiten

Basketball ums Egg RSS abonnieren